Hildegard und Franz opp joeck Beiträgen

Von Kalbarri aus geht es weiter Richtung Norden zur Shark Bay. Dieses am westlichsten Zipfel Australiens gelegene Gebiet ist seit 1991 Weltnaturerbe (World Heritage), und zwar eines von nur ganz wenigen, die alle vier Kriterien der UN für diesen Status erfüllen: Erdgeschichtliche Wichtigkeit, aktive evolutionäre Prozesse, natürliche Schönheit und Lebensraum bedrohter Arten. Unser erstes Ziel sind die Stromatolithen von Hamelin Pool. Hier ist eine von nur zwei bekannten Stellen weltweit, wo Stromatolithen noch im Meer vorkommen. In Süß- und Brackwasser gibt es in Western Australia noch ein paar weitere Vorkommen.…

Australien

Am 7. Oktober 2017 fliegen wir von Stuttgart über Frankfurt und Bangkok nach Perth, bei einer reinen Flugzeit von knapp 17 Stunden. Unsere Einreise nach Australien gestaltet sich völlig problemlos. Interessanterweise bekommen wir nicht einmal einen Stempel in den Pass. Schließlich ist unser Visum im System, wie uns lächelnd bedeutet wird. Das reicht. Ein auf verbotene Lebensmittel konditionierter Hund beschnüffelt kurz unser Gepäck, und schon sind wir draußen. Per Taxi steuern wir unsere Unterkunft an, „The Local Hotel“ in Fremantle. Diese hatten wir für die ersten Tage in Australien schon…

Australien

Am 3. November 2016 holen wir die inzwischen aus Halifax eingetroffene Leoni im Hamburger Hafen ab und lassen sie in den folgenden Wochen in der Toyota-Werkstatt sowie beim Kabinenbauer technisch überholen. Danach folgt im April unser Frühjahrstrip nach Sardinien (siehe entsprechenden Blog-Beitrag). Die Buchung der Schiffspassage für Leoni nach Fremantle/Perth in West-Australien bei Seabridge hatten wir noch Ende des Jahres von Anfang Januar auf August/September 2017 verschoben. Bei der Vorbereitung auf unseren geplanten einjährigen Australien-Aufenthalt sind jede Menge Punkte zu erledigen. Die Ein-Jahres-Visa für Australien (subclass 600) sind per Internet-Antrag…

Australien

Am 23.6.2015 erschien folgender Artikel in der Rheinischen Post. Wir waren zu dieser Zeit in Nord-Chile und haben von San Pedro de Atacama aus per Email mit der zuständigen Redakteurin kommuniziert und Fotos an sie geliefert. Die im Text des Artikels angesprochene Planung, im Juli 2016 in Alaska zu sein, konnten wir punktgenau einhalten. Am 13.7.2016 überschritten wir bei Hyder im sogenannten Panhandle zum ersten Mal die Grenze zum nördlichsten US-Bundesstaat und hatten dort noch am selben Tag Gelegenheit, unseren ersten Grizzly beim Lachse-Fangen zu beobachten. Die ursprünglich von der…

Allgemein

Am 3. November 2016 holen wir Leoni im Hamburger Hafen ab. Sie hat die Schiffspassage von Halifax in Ost-Kanada nach Hamburg gut überstanden. Allerdings sind die beiden Fahrzeug-Batterien komplett entladen, wahrscheinlich weil die Zündung vom Hafenpersonal in Halifax nicht korrekt ausgeschaltet wurde. Mit Hilfe eines Boosters springt Leoni dann jedoch wieder an. In den folgenden Monaten wird Leoni wieder fit gemacht und verbringt längere Zeit in der Toyota-Werkstatt und beim Kabinenbauer. Denn die zwei Jahre auf der Panamericana haben durchaus ihren Tribut gefordert. Es ist einiges kaputt gegangen bzw. renovierungsbedürftig…

Italien

Unser fünfter und letzter Grenzübertritt von USA nach Kanada läuft etwas anders ab als alle vorherigen. Der kanadische Grenzer konfrontiert uns nämlich bei der Einreise mit einer neuen Fragenkombination: „Where do you have your home?“ und „Why do you come to Canada?“ Beides können wir erfreulicherweise zu seiner vollen Zufriedenheit beantworten. Feuerholz, Waffen, Tabak und Alkohol interessieren zum ersten Male überraschenderweise nicht. Wir lassen ihn noch die weißen US-Einreise-Zettel aus den Pässen herausreißen und bitten ihn, diese an die US-Behörden weiterzugeben. Dies ist bei der letztmaligen Ausreise aus den USA…

Kanada

Der Grenzübergang am Top of the World Highway ist der nördlichste in den Amerikas, sehr einsam gelegen und auch nicht das ganze Jahr über geöffnet. Wir werden vom diensthabenden kanadischen Grenzer sehr freundlich begrüßt. Zunächst fragt er die üblichen Dinge ab. Zu den bei uns nicht vorhandenen Waffen merke ich an, dass wir ja schließlich keine US-Amerikaner seien, was er mit lautem Lachen quittiert. Kritisch findet er lediglich einen übrig gebliebenen Apfel. Er fordert uns auf, diesen zügig zu vertilgen und keineswegs nach Whitehorse oder nach noch weiter südlich mitzunehmen.…

Kanada USA

Auch der erneute Grenzübertritt von Kanada nach Alaska, dieses Mal am Alaska Highway, gestaltet sich völlig problemlos. Die kanadische Grenzstation ist in Richtung Ausreise nicht besetzt, und auf der US-amerikanischen Seite brauchen wir erneut nicht einmal aus dem Fahrzeug auszusteigen. Der Grenzer stellt zunächst die üblichen Fragen nach Feuerholz, Waffen und Lebensmitteln. Dann fragt er nach Bargeld und will wissen, wie wir die Reise finanzieren. Die Antwort, dass wir regelmäßig ATMs anfahren und dort mit unseren Kreditkarten Geld holen, findet er ausreichend. Er verschwindet kurz mit unseren Pässen, dann dürfen…

USA

Der Grenzübertritt nach Kanada ist der einfachste der bisherigen Reise. Es ist früher Sonntagmorgen, und an der Grenze ist noch überhaupt nichts los. Auf der US-Seite will keiner etwas von uns, d.h. eine formale Ausreise findet gar nicht statt, genau wie vor ein paar Wochen bei der Ausreise aus Mexiko. Auf der kanadischen Seite bekommen wir die Frage gestellt, ob wir Feuerwaffen, Brennholz oder Alkohol an Bord haben. Die von uns angegebenen 2 – 3 Flaschen Wein und 5, 6 oder 7 Dosen Bier werden zur Kenntnis genommen und nicht…

Kanada USA

In Salt Lake City fahren wir den sehr geschickt in Zentrumsnähe gelegenen Campingplatz des KOA an (KOA = Kampgrounds of America). Wegen eines in der Stadt abgehaltenen Konvents mit 20.000 Besuchern ist der riesige Platz zu unserer völligen Überraschung jedoch komplett belegt. Quasi auf dem Gnadenwege bekommen wir doch noch einen Not-Stellplatz, für den wir aber immerhin 35 $ auf den Tisch legen müssen. Der reguläre Platz mit Full-hook-up für die folgende Nacht schlägt dann sogar mit 50 $ zu Buche. Es ist der teuerste Übernachtungsplatz der gesamten Reise. Erwähnenswert…

USA