Hildegard und Franz opp joeck Beiträgen

Der Grenzübergang am Top of the World Highway ist der nördlichste in den Amerikas, sehr einsam gelegen und auch nicht das ganze Jahr über geöffnet. Wir werden vom diensthabenden kanadischen Grenzer sehr freundlich begrüßt. Zunächst fragt er die üblichen Dinge ab. Zu den bei uns nicht vorhandenen Waffen merke ich an, dass wir ja schließlich keine US-Amerikaner seien, was er mit lautem Lachen quittiert. Kritisch findet er lediglich einen übrig gebliebenen Apfel. Er fordert uns auf, diesen zügig zu vertilgen und keineswegs nach Whitehorse oder nach noch weiter südlich mitzunehmen.…

Weiterlesen Vom Yukon nach Michigan

Kanada USA

Auch der erneute Grenzübertritt von Kanada nach Alaska, dieses Mal am Alaska Highway, gestaltet sich völlig problemlos. Die kanadische Grenzstation ist in Richtung Ausreise nicht besetzt, und auf der US-amerikanischen Seite brauchen wir erneut nicht einmal aus dem Fahrzeug auszusteigen. Der Grenzer stellt zunächst die üblichen Fragen nach Feuerholz, Waffen und Lebensmitteln. Dann fragt er nach Bargeld und will wissen, wie wir die Reise finanzieren. Die Antwort, dass wir regelmäßig ATMs anfahren und dort mit unseren Kreditkarten Geld holen, findet er ausreichend. Er verschwindet kurz mit unseren Pässen, dann dürfen…

Weiterlesen Alaska

USA

Der Grenzübertritt nach Kanada ist der einfachste der bisherigen Reise. Es ist früher Sonntagmorgen, und an der Grenze ist noch überhaupt nichts los. Auf der US-Seite will keiner etwas von uns, d.h. eine formale Ausreise findet gar nicht statt, genau wie vor ein paar Wochen bei der Ausreise aus Mexiko. Auf der kanadischen Seite bekommen wir die Frage gestellt, ob wir Feuerwaffen, Brennholz oder Alkohol an Bord haben. Die von uns angegebenen 2 – 3 Flaschen Wein und 5, 6 oder 7 Dosen Bier werden zur Kenntnis genommen und nicht…

Weiterlesen West-Kanada und Panhandle von Alaska

Kanada USA

In Salt Lake City fahren wir den sehr geschickt in Zentrumsnähe gelegenen Campingplatz des KOA an (KOA = Kampgrounds of America). Wegen eines in der Stadt abgehaltenen Konvents mit 20.000 Besuchern ist der riesige Platz zu unserer völligen Überraschung jedoch komplett belegt. Quasi auf dem Gnadenwege bekommen wir doch noch einen Not-Stellplatz, für den wir aber immerhin 35 $ auf den Tisch legen müssen. Der reguläre Platz mit Full-hook-up für die folgende Nacht schlägt dann sogar mit 50 $ zu Buche. Es ist der teuerste Übernachtungsplatz der gesamten Reise. Erwähnenswert…

Weiterlesen Von Salt Lake City zur kanadischen Grenze

USA

In Las Vegas steht für unsere Leoni turnusmäßig Öl- und Filterwechsel sowie Abschmieren an. Andere Reisende hatten uns gewarnt, dass schon solch einfache Arbeiten für einen Toyota Landcruiser Diesel in USA zu einem Abenteuer ausarten können. Denn Toyotas mit Dieselmotor sind dort weitgehend unbekannt. Sicherheitshalber fahren wir zu David Wilson´s Toyota, DEM Toyota-Händler von Las Vegas. Die werden doch hoffentlich, so die Überlegung, etwas von ihren eigenen Autos verstehen und diese wieder flott machen können. Außerdem wissen wir aus einem Eintrag bei iOverlander.com, dass es hier einen Nigerianer namens Matthew…

Weiterlesen USA Südwest

USA

Genau wie die Einreise nach Mexiko von Guatemala aus hat auch unsere Ausreise aus Mexiko in die USA ihre Besonderheiten. Wir wählen den Grenzübergang Tecate und sind dort ganz plötzlich und unversehens in den USA, ohne eine mexikanische Migración oder Aduana auch nur gesehen zu haben. Eine formale Ausreise aus Mexiko findet also gar nicht statt. Kein Stempel in den Pass, keine Rückgabe der Dokumente für Leoni, nichts. Wir sind sehr erstaunt. Die Einreiseprozedur in die USA nur ein paar Meter weiter ist überraschend kurz und schmerzlos. Eine sehr nette…

Weiterlesen California, USA

USA

Die Überfahrt mit der TMC-Fähre von Mazatlán hinüber nach La Paz auf der Halbinsel Baja California ist völlig entspannt. Unser Schiff, die San Jorge, ist ein reines Frachtschiff und nimmt keine „echten“ Passagiere an Bord, nur Fahrzeugbesatzungen. Außer uns und den Schweizern Rolf und Bettina mit ihrem Camper sind nur Lastwagen an Bord. Der Zugang zu unseren Fahrzeugen ist erfreulicherweise jederzeit möglich. Folglich übernachten wir in Leoni. Die Lastwagenfahrer verhalten sich analog und übernachten ebenfalls in ihren Fahrzeugen, allerdings vermutlich im Mittel etwas weniger komfortabel als wir. Die Verpflegung an…

Weiterlesen Baja California

Mexiko

Schon auf den buchstäblich allerersten Blick versucht Mexiko am Grenzübergang El Ceibo dem Ankömmling klar zu machen, dass dieser jetzt die Dritte Welt verlässt und die Erste betritt. Nachdem wir auf guatemaltekischer Seite von Migración und Aduana in ein paar Bruchbuden und vergammelten Containern abgefertigt wurden, empfängt uns Mexiko mit einer nagelneuen, imposanten und aus unserer Sicht völlig überdimensionierten Grenzanlage. Wie wir schnell merken, heißt das aber nicht, dass auch alles wohl organisiert wäre. Zunächst werden gegen eine Gebühr Leonis Räder desinfiziert. Dann laufen wir eine Zeitlang ratlos herum, bis…

Weiterlesen „Mainland“-Mexiko

Mexiko

Bei unserer Ankunft an der nicaraguanisch-honduranischen Grenze regnet es. Das haben wir unterwegs im Auto seit über zwei Monaten nicht mehr erlebt, konkret seit der kolumbianischen Zona Cafetera. Auf nicaraguanischer Seite werden zunächst 2 x 1 US$ Steuer der Municipalidad fällig. Anschließend ist ein Formblatt der Aduana auszufüllen, in dem wir wie schon öfter frech bestätigen, keine frischen Lebensmittel an Bord zu haben. Eine Fahrzeugkontrolle findet wie erwartet auch hier nicht statt. Die Zöllner interessieren sich mehr für unsere bisherige Reise-Route. Die fällige Ausreisesteuer von umgerechnet knapp 2 US$ p.P.…

Weiterlesen Honduras und Guatemala

Guatemala Honduras

Der Grenzübertritt von Costa Rica nach Nicaragua ist das Verrückteste, was wir bisher bzgl. Grenzen auf unserer Reise erlebt haben. Die Ausreise aus Costa Rica ist noch weitgehend problemlos. Nach der Zahlung von 7 US$ Ausreisesteuer p.P. bekommen wir schnell den nötigen Stempel in den Pass. Die für uns zuständige Aduana müssen wir dann allerdings etwas suchen. Doch nach dem Erstellen und Abliefern einiger Kopien wird die Ausreise von Leoni großzügig bewilligt. Dann geht es weiter zur nicaraguanischen Grenzstation. Als ersten Schritt müssen wir an einem Schalter 3 US$ für…

Weiterlesen Nicaragua

Nicaragua